01.04.2016

6. Bremerhavener Hausbesichtigungstag am 17.04.

Drei Vorzeigeobjekte sind zu erkunden

Ein Einfamilienhaus in Speckenbüttel ist es, ein Einfamilienhaus im Schierholz ist es auch. Außerdem ein Reihenendhaus in Geestemünde: sie alle sind besonders energiesparend und daher beim diesjährigen Hausbesichtigungstag dabei. Hier geht es um modernisierte Altbauten, die beweisen, dass Energieeffizienz kein Hexenwerk ist.
  

Denn mit den richtigen Maßnahmen und geschulten Fachleuten kann eine energetische Modernisierung routiniert erreicht werden. Der Hausbesichtigungstag findet am Sonntag, 17. April, zum sechsten Mal statt. Organisiert wird er von der gemeinnützigen Klimaschutzagentur energiekonsens und den Energie Experten Bremerhaven.

Bei der Veranstaltung öffnen private Eigentümer, die ihre Gebäude nachweislich energiesparend modernisiert haben, ihre Türen und berichten direkt vor Ort über ihre Erfahrungen. Welche Verbesserungen wurden erreicht? Welche Dienstleister haben besonders zuverlässig gearbeitet? Welche Bauschritte haben wie viel Zeit und Geld benötigt? Was würden sie beim nächsten Mal anders machen? Die Antworten darauf sind wertvolle Tipps aus erster Hand. Aber auch mit allgemeineren Fragen zum Energiesparen und Modernisieren sind Besucher beim Hausbesichtigungstag richtig. In jedem der teilnehmenden Gebäude ist ein Energie Experte dabei, der die Baumaßnahmen begleitet hat. Ihn können Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Hausbesichtigungstages auf ihre eigene Planung ansprechen und Tipps bekommen.

  

Ort: wird bei Anmeldung mitgeteilt
Anmeldung: erforderlich unter 0471 – 30 94 73 70 oder E-Mail-Adresse
Teilnahmebeitrag: kostenfrei
Veranstalter: Energie Experten

  

Drei Vorzeigeobjekte in Lehe und Geestemünde

Einfamilienhaus in Speckenbüttel (Baujahr 1965)

Sanierung zum KfW-Effizienzhaus 115

Folgende Maßnahmen wurden umgesetzt:

• Flachdachsanierung mit Änderung zur außenliegenden Entwässerung
• Erneuerung der Fenster mit Dreifach-Wärmeschutzverglasung
• Fassadendämmung mit Wärmedämmverbundsystem
• Erneuerung der Heizungsanlage auf Basis Gasbrennwert
• Einbau einer thermischen Solaranlage zur Warmwasserbereitung
• dezentrale Lüftunganlage mit Wärmerückgewinnung

Energie Experte: Bauplanung & Energieberatung Dirk Ablaß

Einfamilienhaus im Schierholz (Baujahr 1936)

Sanierung zum KfW-Effizienzhaus 100

Folgende Maßnahmen wurden in den letzten Jahren nach und nach umgesetzt:

• Kerndämmung und Wärmedämmverbundsystem,
• Dachsanierung: Aufsparrendämmung mit Zellulose
• Kellerdeckendämmung
• Fenstererneuerung
• Erneuerung der Heizung
Außerdem ist noch eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung vorgesehen.

Energie Experte: Ingenieurbüro Robert Schimweg

Reihenendhaus in Geestemünde (Baujahr 1938)

Energieeinsparung ca. 40 Prozent

Folgende Maßnahmen wurden umgesetzt:

• Dachsanierung
• neue Fenster und Türen
• Kerndämmung des zweischaligen Mauerwerks
• Wetterseite zusätzlich Dämmung mit Wärmedämmverbundsystem

Energie Experte: Ingenieurbüro Robert Schimweg